Einsatz: Baum verlegt Furxstraße, Suldis

Einsatz Nr: 10/2018
Alarmierungszeit: 17.01.2018 13:15
Pagermeldung: f1 ZWISCHENWASSER FURXSTRAßE Richtung Suldis [TECHN.EINSATZ] Baum verlegt Straße

Situation: Mit Evi stand bereits das zweite Sturmtief im Jahr 2018 in den Startlöchern. Die heftigen Böhen brachten in Suldis einen Baum zum umstürzen. Der Baum blockierte die Straße nach Furx. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte im Gerätehaus, kam bereits Info vom Bauhofleiter, dass die Mitarbeiter des Bauhofes bereits damit beschäftigt sind, den Baum zu entfernen. Damit konnte der Einsatz storniert werden und es waren keine weiteren Maßnahmen durch die OF Zwischenwasser mehr nötig.

Weiterlesen

Einsatz: Heustadel in Vollbrand, Buchebrunnen

Einsatz Nr: 09/2018
Alarmierungszeit: 10.01.2018 02:52
Pagermeldung: f4 r1 ZWISCHENWASSER buchebrunnen sennewies [Brand infos folgen]

Situation: Kurz vor drei Uhr wurden wir heute Nacht durch unsere Pager aus dem Schlaf gerissen. Von mehreren Anrufern wurde ein Brand im Bereich Buchebrunnen/Sennewies gemeldet. Leider konnte die Einsatzstelle nicht weiter eingegrenzt werden. Gemeinsam mit den Kameraden der Feuerwehren Sulz, Röthis und Rankweil machten wir uns auf den Weg Richtung Buchebrunnen bzw. zuerst Richtung Furx/Sennewies. Wie sich schnell herausstellte, war das Gebäude aber nur über Buchebrunnen zugänglich. Bei unserer Ankunft befand sich der Stadel bereits in Vollbrand. Die Zufahrt mit schweren Fahrzeugen war nicht möglich. Die Einsatzstelle konnte nur zu Fuß erreich werden. Abgrund der nicht gegebenen Zufahrtsmöglichkeit, der schwierigen Wasserversorgung Vorort und der bereits sehr weit fortgeschrittenen Brandentwicklung, wurde beschlossen das Gebäude kontrolliert abbrennen zu lassen. Es wurde eine Brandwache eingerichtet die den Brand beobachtete und ggf. schnell einschreiten kann.
Es kamen keine Personen zu schaden. Die Brandursache ist unklar.

Vom Tal aus war die Brandentwicklung sehr gut zu sehen, wie diese Animation zeigt:

Quelle der Fotos für die Animation: Foto Webcam – Röthis Ost der Firma Metzler Fertigungstechnik

Weiterlesen

Einsatz: Sturmtief Burglind, mehrere Einsatzstellen

Einsatz Nr: 01-08/2018
Alarmierungszeit: 03.01.2018 12:21 – 15:27
Pagermeldungen:

  • f9 ZWISCHENWASSER LATERNSER STRAßE L51 – LATERNSER STRAßE baum verlegt straße
  • f9 ZWISCHENWASSER FURXSTRAßE Furx ri. Suldis > Baum verlegt Straße
  • f9 ZWISCHENWASSER MUNTLIX vagöls xx – dach durch sturm beschädigt
  • f9 ZWISCHENWASSER SULDIS ortszufahrt > bäume verlegen straße
  • f9 ZWISCHENWASSER OBERE GASSE xx [STURM-SCHADEN] Baum verlegt Strasse
  • f9 ZWISCHENWASSER BERGSTRAßE ri. hennabühel> bäume verl. die strasse
  • f9 ZWISCHENWASSER BRUNNENWEG xx [STURM-SCHADEN] Baum verlegt Strasse
  • f1 ZWISCHENWASSER KIRCHSTRAßE xx [STURM-SCHADEN]

Situation: Das Sturmtief Burglind brachte am 3. Jänner 2018 das erste Großschadensereignis des Jahres 2018. Das Tief brachte heftige Windböen mit bis zu 120 Km/h. In den Bergen wurden teilweise bis zu 190 Km/h gemessen (Wetterstation Wetterring Vorarlberg am Furkajoch):

Der Sturm brachte mehrere Bäume zum umstürzen. Dadurch waren zahlreiche Straßen blockiert und mussten zeitweise gesperrt werden. Die Aufgaben der OF Zwischenwasser waren:

  • Straßensperren errichten
  • Verkehrsregelung
  • Bäume zerteilen und von der Straße entfernen
  • Straße säubern

Bei einigen Einsatzstellen waren beim Eintreffen der OF Zwischenwasser bereits Privatpersonen mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

In Batschuns wurde ein Flachdach beschädigt. Die schadhafte Stelle wurde mit Sandsäcken beschwert um weiteren Schaden einzudämmen. In Muntlix wurden bei einem Wohnhaus mehrere Dachziegel abgedeckt.

Weiterlesen

Einsatz: LKW Bergung, Bergstraße Muntlix

Einsatz Nr: 16/2017
Alarmierungszeit: 27.12.2017 08:56
Pagermeldung: f1 ZWISCHENWASSER BERGSTRAßE > höhe pension frick – technischer einsatz

Situation: Wie bei technischen Einsätzen üblich rückten MTF und LFB zum Einsatzort aus. Dort angekommen stellte sich heraus, dass ein Sattelschlepper über die Bordsteinkante gekommen war und dort im weichen Erdreich stecken geblieben ist. Der LKW wurde mittels Abschleppstange und LFB zurück auf die Straße gezogen. Anschließend mussten die zwei Sattelzüge rückwärts bis zur Engelkreuzung fahren. Die OF Zwischenwasser sicherte die Straße und begleitete die Sattelzüge bis zur Kreuzung. Von dort konnten die LKWs ihre Fahrt fortsetzen. Wie sich herausgestellt hatte, wurden die LKWs durch ihr Navigationsgerät komplett falsch Richtung Hennabühel geleitet.

Weiterlesen